TAUBACH

Ortseingang Taubach von weimar kommend, Oktober 2002

Ortseingang Taubach von weimar kommend, Oktober 2002

Taubacher Geschichte(n)

Vorwort zur Geschichte des Dorfes Taubach bei Weimar im thüringischen Ilmtal.

Sie sind hier: Start » Inhaltsverzeichnis Geschichte Taubachs » Vorwort



Vorwort

1970 feierte Taubach den 850. Jahrestag seiner Ersterwähnung - wie alt Taubach jedoch in Wirklichkeit ist, weiß leider niemand. Zur damaligen Jubiläumsfeier gab der Rat der Gemeinde Taubach eine von Herrn Josef Geyer erarbeitete und zusammengestellte Broschüre oder Festschrift heraus, welche wohl als das Standardwerk zur Geschichte Taubachs betrachtet werden kann.

Seit dem 12. Juni 1970, dem Tag der Enthüllung des Gedenksteins an der Linde unterhalb des Bäckerteiches und dem damit verbundenen Beginn der Festlichkeiten zur 850-Jahr-Feier, ist viel Wasser die Ilm hinunter geflossen - etwa 7.012.214.496.000 Liter. Einiges hat das Flüsschen mitgenommen, anderes hier gelassen und weiteres angeschwemmt, ein Prozess der scheinbar nie endet.

Es wurde also Zeit etwas Neues zu schaffen, welches uns (Taubachern) das Alte nicht völlig vergessen lässt. Denn "Nur wer weiß, woher er kommt, weiß, wohin er geht." (Theodor Heuss). Daher habe ich in den vergangenen Jahren viel über Taubach heraus zu finden versucht, hunderte oder vielleicht auch eher tausende Seiten gelesen und möchte alle Interessierten hier seit November 2018 über die Geschichte Taubachs informieren. Eine solche Arbeit wird wohl nie wirklich enden, betrachten Sie daher das Vorliegende bitte als eine Art Zwischenstand.

Ralf-Carlos Rücker


↑ nach oben ↑